Traumdeutung: Weinstock

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Weinstock

Die Traumdeutung des Traumsymbols Weinstock aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Weinstock aus europäischer Sicht

  • sehen und sich über dessen Trauben freuen: Glück, Fruchtbarkeit, Reichtum, Überfluß.

Das Traumsymbol Weinstock aus arabischer Sicht

  • mit Trauben: deine Verhältnisse werden sich ganz nach deinen Wünschen gestalten,- auch: Kinderreichtum.

  • dürr: Kummer.

Das Traumsymbol Weinstock aus indischer Sicht

  • ohne Trauben: Tränen um den Geliebten,-

  • Kindersegen.

Artemidoros



Ein Mann, der zwei unverheiratete Töchter hatte, träumte, die eine hätte auf dem Kopf eine goldene Aphrodite aufgebunden, der anderen wäre ebendort ein Rebstock hervorgesprossen. Von diesen heiratete die erstere, während die letztere starb,- denn Aphrodite war das Symbol der Ehe und der Kinderzeugung nach dem Worte Homers: 'Du aber gehe nur nach liebreizenden Werken der Ehe' (Ilias 5,429). Das Gebinde aber bezeichnete das Unauflösliche der Ehe,- der Weinstock dagegen versinnbildlichte, weil er aus der Erde hervorsprießt, den Tod, der die andere dahinraffen sollte - in Erde lösen sich auch die Körper auf -, und weil der Weinstock zur Zeit seiner vollsten Reife der Frucht beraubt wird. Es träumte jemand, er trage auf den Schultern eine Menge glänzenden Goldes. Er erblindete infolge des strahlenden Glanzes des Goldes,- wie zu erwarten war, blendete es die Sehkraft des Tragenden.