Traumdeutung: Schulden

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Schulden

Allgemeine Traumdeutung des Traumsymbols Schulden



Schulden sollen nach alten Traumbüchern vor falschen Freunden warnen. Zum Teil kommt darin ein Minderwertigkeitsgefühl zum Vorschein, man fürchtet dann, daß man anderen etwas 'schuldig' bleibt, nicht viel Wert für sie hat.

Die Traumdeutung des Traumsymbols Schulden aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Schulden aus europäischer Sicht

  • verheißen eher Schlechtes und sagen Sorgen im Geschäft und in der Liebe voraus,-

  • machen: du lebst auf fremde Kosten,- warnt vor falschen Freunden,-

  • eigene haben: geschäftliche Erfolge erwarten,-

  • genügend Mittel haben: die Angelegenheiten werden eine positive Wendung erfahren,-

  • bezahlen: Sorgen,-

  • andere haben Schulden: ein kommender finanzieller Verlust,-

  • Gläubiger ein: man verlangt vielleicht zuviel von den Schuldnern,-

  • bezahlt bekommen: man muß mit einem Verlust rechnen.

Das Traumsymbol Schulden aus arabischer Sicht

  • haben oder machen: deine Handlungsweise bringt dir kein Lob ein,-

  • bezahlen: du wirst versöhnlich wirken.

Das Traumsymbol Schulden aus indischer Sicht

  • haben: du hast Umgang mit falschen Leuten,-

  • machen: deine Verhältnisse werden sich bessern, wenn du mehr Ernst in der Arbeit zeigst,-

  • bezahlen: traue den Heuchlern nicht,-

  • für andere bezahlen: deine Gutmütigkeit wird ausgenützt.

  • einen Schuldner treffen: du wirst betrogen werden,-

  • Schuldner sein: du handelst betrügerisch.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Schulden



Das Traumsymbol Schulden verweist oft auf eine Schuld, die man auf sich geladen hat. Wo und wie haben Sie sich schuldig gemacht? Alte Handlungen sollen innerlich verarbeitet werden und diese 'Seelenhypotheken' sollte man abtragen, damit die seelische Harmonie nicht dauernd gestört wird.

Allgemein



Schulden sollen nach alten Traumbüchern vor falschen Freunden warnen. Zum Teil kommt darin ein Minderwertigkeitsgefühl zum Vorschein, man fürchtet dann, daß man anderen etwas 'schuldig' bleibt, nicht viel Wert für sie hat.