Traumdeutung: Photographie

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Photographie

Allgemeine Traumdeutung des Traumsymbols Photographie



Wenn der Träumende in seinem Traum Photographien betrachtet, denkt er in der Regel an vergangene Aspekte seines Selbst oder an Eigenschaften, die er nicht mehr für wertvoll erachtet. Erhält er im Traum eine Photographie von sich, zeigt dies unter Umständen, daß er seine Umgebung oder seine eigene Persönlichkeit in dieser Umgebung objektiver sehen muß.

Die Traumdeutung des Traumsymbols Photographie aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Photographie aus europäischer Sicht

  • sehen oder sich photographieren lassen: verheißt langes und glückliches Leben für alle Personen, deren Photographie man im Traum gesehen hat.

Das Traumsymbol Photographie aus arabischer Sicht

  • erhalten: Todesfall im Bekanntenkreis,-

  • sich selbst: du hast etwas heimliches vor,-

  • deine Liebe: baldige Hochzeit,-

  • deine Freunde: du bekommst bald Besuch.

Das Traumsymbol Photographie aus indischer Sicht

  • Photographie: ein Wiedersehen,-

  • Photographieren, sich selbst lassen: du sollst dich nicht selbst täuschen,-

  • seine Angehörigen: gute Zukunft,-

  • selbst: du bist genau.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Photographie



Photographien stellen offensichtlich Erinnerungen, vergangene Begebenheiten, vielleicht auch Schwierigkeiten in der Vergangenheit dar. Wenn der Träumende in seinem Traum Photographien von Menschen betrachtet, geht es ihm in Wahrheit um ihre Eigenschaften,- möglicherweise könnten sie ihm in seinem Leben nützlich sein.

Allgemein



Wenn der Träumende in seinem Traum Photographien betrachtet, denkt er in der Regel an vergangene Aspekte seines Selbst oder an Eigenschaften, die er nicht mehr für wertvoll erachtet. Erhält er im Traum eine Photographie von sich, zeigt dies unter Umständen, daß er seine Umgebung oder seine eigene Persönlichkeit in dieser Umgebung objektiver sehen muß.

Spirituell



Photographien im Traum dienen dazu, das spirituelle Bedürfnis darzustellen, die Vergangenheit zu verstehen.