Traumdeutung: Kiste

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Kiste

Die Traumdeutung des Traumsymbols Kiste aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Kiste aus europäischer Sicht

  • alte, morsche und zerbrochene sehen: deutet auf Ärger und Hindernisse,- Schwierigkeiten in allen Angelegenheiten,-

  • neue und offene: Sorgen oder Verluste,-

  • tragen: unangenehme Zeiten,-

  • volle: dir wird alles im Leben in Fülle zukommen,- verheißt Reichtum,-

  • gefüllte öffnen: ein Geheimnis wird dir anvertraut,-

  • leere sehen oder öffnen: Sorgen, Mühen und Verdruß,- Armut.

Das Traumsymbol Kiste aus arabischer Sicht

  • leere erblicken oder besitzen: in ärmliche Verhältnisse geraten,- auch: warnt vor einen Diebstahl,-

  • volle: mit Habseligkeiten bedacht werden,-

  • einen Schatz darin entdecken: im Leben keine finanzielle Sorgen mehr haben,-

  • vernageln: schweige über deine Pläne, sonst werden sie vereitelt,-

  • verschlossene: vor einem Geheimnis stehen,-

  • öffnen: ein Geheimnis wird gelüftet,-

  • tragen: Todesfall bei Bekannten.

Das Traumsymbol Kiste aus indischer Sicht

  • leere: Unannehmlichkeiten mit Menschen,- Verdruß, Sorgen,-

  • volle: du wirst ein Geschenk erhalten.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Kiste



Einerseits erinnert eine Kiste an den Sarg, an Tod und Vergehen, andererseits verspricht sie Überraschendes im Traum. Wenn man die Kiste trägt, dann drücken einem Sorgen, etwas Wichtiges verlieren zu können. Andererseits verbirgt eine Kiste ihren Inhalt vor den Augen Fremder. Ist sie geschlossen, so wird also ein Geheimnis bewahrt. Geöffnet ist ein Geheimnis keines mehr, und vernagelt man eine, so ist man eifrig bedacht, etwas auf jeden Fall für sich zu behalten. Manchmal deutet sie ('Fertig ist die Kiste!') einen guten Abschluß an. Steht sie allerdings für Probleme mit einer 'Beziehungskiste', wäre es nützlich, wenn man sich an den Inhalt der Traumkiste erinnern könnte. Was sich darin verbirgt, könnte einen aufschlußreichen Zusammenhang ergeben.