Traumdeutung: Sonnenblume

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Sonnenblume

Allgemeine Traumdeutung des Traumsymbols Sonnenblume



Sonnenblume deutet die altindische Traumlehre als fröhliches, unbeschwertes Gemüt.

Die Traumdeutung des Traumsymbols Sonnenblume aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Sonnenblume aus europäischer Sicht

  • Vertrauen, Kraft und Ehre, aber hoffnungslose Liebe.

Das Traumsymbol Sonnenblume aus arabischer Sicht

  • deutet auf unglückliche erfolglose Liebe, aber Erfolg in geschäftlichen Dingen.

Das Traumsymbol Sonnenblume aus indischer Sicht

  • sehen: dein Gemüt ist sehr fröhlich.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Sonnenblume



Die Pflanze, die sich nach der Sonne reckt. Von daher kommt die hübsche Deutung, man habe großes Vertrauen, vielleicht sei man auch hoffnungslos verliebt. Die Blume kann jedoch auch den Erfolg umschreiben, der uns dann auf andere hinabblicken läßt.

Medizinrad



Schlüsselworte: Hochgewachsen,- tiefverwurzelt,- nährend (körperlich und geistig),- heilend,- hell,- Vater Sonne.
Beschreibung: Die Sonnenblume ist im inneren Kreis des Medizinrads die Pflanze des mit Feuer und Luft verbundenen Vater Sonne. Mit ihrer strahlenden gelben Blüte ähnelt die Sonnenblume Vater Sonne und wächst hoch hinauf, um zu seinem Licht zu gelangen. Die Samen der Pflanze liefern Vitamine und Nährstoffe. Das aus ihnen gepreßte Öl dient sowohl heilenden als auch kulinarischen Zwecken. Man kann es auch benutzen, um Haare und Haut Weichheit und Glanz zu verleihen.
Allgemeine Bedeutung: Deine Verbindung mit der Sonne,- Verbindung mit deiner männlichen Energie,- Bereitschaft, das Mannsein neu zu bestimmen,- etwas, was deiner männlichen Natur zunehmende Weichheit bringt,- ein Blumenanteil deines Selbst.
Assoziation: Die Farbe Gelb.
Transzendente Bedeutung: Eine Untersuchung des flatterhaften Teils deiner Natur, die sich nach Kommunikation mit der kreativen Kraft sehnt,- eine Gabe des Verstehens von Vater Sonne.

Allgemein



Sonnenblume deutet die altindische Traumlehre als fröhliches, unbeschwertes Gemüt.