Traumdeutung: reiten

Das Traumsymbol reiten ist eines der ältesten Traumbilder der Traumdeutung überhaupt. Wichtig sind bei der Deutung vom reiten die Begleitumstände des Traumes. Die symbolische sowie die psychologische Traumdeutung von reiten können Sier hier im Traumlexikon nachlesen.

Allgemeine Deutung: reiten

Traumdeutung reitenWer im Traum reitet oder jemanden reiten sieht, sollte Kraft, Energie sowie sexuelle Bedürfnisse mehr zügeln. Um das Traumsymbol reiten genauer zu deuten, sollte die Art des Pferdes, die Umgebung und ggf. andere Traumbilder, wie beispielsweise Sattel oder Zügel, mitgedeutet werden. Oftmals ergeben diese begleitenden Traumbilder eine genauere Deutung als das Traumsymbol reiten alleine.

Symbolische Traumdeutung: reiten

Dieses Traumsymbol sollte durch durch das Traumbild "Pferd" genauer gedeutet werden. Nur reiten ist in der Regel rein sexuell zu verstehen, deutet aber auch auf Überlastung hin.



  • selbst reiten
    Man muss mit Unerfreulichen rechnen. Häufig erfolgt auf diesem Traum eine Erkrankung.

  • langsames Reiten
    Ist ein Ausdruck für unbefriedigt verlaufende Geschäfte.

  • schnelles Reiten
    Kann ein Omen für schnellen Reichtum sein.

  • auf einem Esel reiten
    Bedeutet unverdienten Spott.

  • auf einem Elefanten reiten
    Man wird bald ein schönes Abenteuer erleben.

  • auf einem Kamel reiten
    Man wird eine Reise machen. Bedeutet auch: man wird viel Ausdauer und Beständigkeit besitzt, wenn es um das Erreichen der Ziele geht.

  • auf einer Kuh oder einem Ochsen reiten
    Man ist unendschlossen und kennt seine Ziele nicht.

  • auf einem Pferd reiten
    Man ist eitel und ein wenig geltungssüchtig.

  • beim Reiten stürzen
    Bedeutet bevorstehendes Unglück.

Psychologische Traumdeutung: reiten

Reitet der Träumende in seinem Traum, kann dies eine sexuelle Bedeutung haben. In diesem Traumbild wird die gezähmte, gezügelte, beherrschte Erotik dargestellt. Wichtig ist dabei das Verhalten des Pferdes: Reitet man auf einem Traumpferd in ruhiger Gangart, wird man im Wachleben seine Triebe unter Kontrolle halten können. Galoppiert das Pferd im Traum aber stürmisch mit uns davon oder geht es gar mit uns durch, sollten für uns in unserem Triebleben häufiger mal Zügel anlegen. Neben dem Sexuellen hat das Reiten aber auch manchmal die Bedeutung von Reise, was das Auf und Ab auf unserem Lebensweg umreißen kann.