Traumdeutung: Pfeffer

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Pfeffer

Allgemeine Traumdeutung des Traumsymbols Pfeffer



Pfeffer ist ein Würzmittel, eine Qualität, die im Traum häufig aufgegriffen wird. Der Träumende soll eine gute oder gewinnbringende Situation voll ausleben. Pfeffer kann starke Begierden und Leidenschaften anzeigen, die besser beherrscht werden müssen. Vielleicht fordert er aber auch auf, eine Angelegenheit zu beschleunigen oder dem Leben insgesamt mehr Würze zu geben. Alte Traumbücher sehen darin den Hinweis auf ein Leben mit vielen Widerwärtigkeiten.

Die Traumdeutung des Traumsymbols Pfeffer aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Pfeffer aus europäischer Sicht

  • Streitigkeiten in der Familie werden einen in nächster Zeit Kummer bereiten,- Beleidigungen,- auch: man wird bittere Wahrheiten erfahren,-

  • sich die Zunge daran verbrennen: wegen seiner Klatschsucht Probleme mit Bekannten bekommen,-

  • schnuppern und danach niesen müssen: Talent in der Familie,-

  • roten Pfeffer wachsen sehen: prophezeit einen sparsamen und unabhängigen Partner in der Ehe,-

  • Berge roter Pfefferschoten sehen: man wird aggressiv seine Rechte verteidigen lassen,-

  • schwarzen Pfeffer mahlen: man wird das Opfer des Ränkespiels intriganter Männer oder Frauen werden,-

  • als Pfefferstrauch auf dem Tisch sehen: es gibt bittere Vorwürfe und Streit,-

  • bestreut eine junge Frau ihr Essen damit, wird sie von ihren Freunden getäuscht werden.

Das Traumsymbol Pfeffer aus arabischer Sicht

  • Der Pfeffer bedeutet in jedem Fall Prozesse, Streitigkeiten und Bedrängnisse.

  • Findet oder bekommt einer Pfeffer, wird er mit Prozessen und Plagen innerhalb und außerhalb seines Hauses zu schaffen haben,- ißt einer Pfeffer, wird er nach dessen Menge und Schärfe von der Obrigkeit gestraft werden,- kauft einer Pfeffer nach Gewicht, wird er auf Grund eines Richterspruchs in Bedrängnis und Not kommen wegen der Doppelwaage,- verteilt er Pfeffer unter die Leute, wird er Zwietracht unter ihnen säen entsprechend der Menge, die er verteilte.

  • Dünkt es jemanden, er finde oder nehme Pfefferkörner an sich, wird er Krankheit und Plagen zu bestehen haben, gemessen an deren Menge,- nimmt er zum Essen Pfefferkörner, werden Not und Tränen seiner harren entsprechend deren Schärfe.

  • mahlen oder stoßen sehen: deutet auf Verstimmung und üble Laune,-

  • selbst stoßen: du vernichtest deine Feinde durch eigenen Erfolg,-

  • essen: du hast einen bösen Zufall zu überstehen oder eine Anfechtung zu überwinden,- auch: du bekommst eine sehr unangenehme Aufgabe.

Das Traumsymbol Pfeffer aus indischer Sicht

  • essen: Widerwärtigkeiten,-

  • mahlen oder stoßen: du bist übellaunig.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Pfeffer



Es ist gar nicht so selten, daß man im Traum Pfeffer sieht, streut oder schmeckt. Damit deutet uns das Unbewußte vielleicht an, wir sollten ruhig etwas lebhafter sein, mehr Pfeffer haben, um ungehemmt die Freuden des Lebens genießen zu können. Wer aber das Gewürz achtlos auf den Boden streut, wünscht einen Konkurrenten dorthin, wo der Pfeffer wächst. Pfeffer im Traum ist ein Hinweis darauf, daß der Träumende seinen Geschmack ändert. Vielleicht reagiert er im Alltagsleben auf ein Detail in einer Beziehung oder in einer Situation, welche nicht nach seinem Geschmack ist. Diese Symbolik taucht häufig auf, wenn der Träumende radikal etwas verändern muß.

Allgemein



Pfeffer ist ein Würzmittel, eine Qualität, die im Traum häufig aufgegriffen wird. Der Träumende soll eine gute oder gewinnbringende Situation voll ausleben. Pfeffer kann starke Begierden und Leidenschaften anzeigen, die besser beherrscht werden müssen. Vielleicht fordert er aber auch auf, eine Angelegenheit zu beschleunigen oder dem Leben insgesamt mehr Würze zu geben. Alte Traumbücher sehen darin den Hinweis auf ein Leben mit vielen Widerwärtigkeiten.

Spirituell



Auf dieser Ebene verweist Pfeffer im Traum auf spirituelle Wärme und Liebe.