Traumdeutung: Ohnmacht

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Ohnmacht

Allgemeine Traumdeutung des Traumsymbols Ohnmacht



Etwas geschieht ohne unser Dazutun: Wird man selbst im Traum ohnmächtig, kann man sich möglicherweise auf ein Geschenk, vielleicht sogar auf eine Erbschaft oder eine unerwartete Liebeserklärung freuen. Fallen andere in Ohnmacht, macht uns das Unbewußte auf Leute in unserer Umwelt aufmerksam, die sich auf eine etwas plumpvertrauliche Weise bei uns anbiedern wollen.

Die Traumdeutung des Traumsymbols Ohnmacht aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Ohnmacht aus europäischer Sicht

  • prophezeit Krankheit in der Familie und unerfreuliche Nachrichten von Abwesenden,-

  • in eine fallen: entweder ein sehr starkes Liebeserlebnis haben, oder ein Hinweis auf eine persönliche Niederlage, die einem die Kraft rauben wird,- auch: eine günstige Schicksalsfügungen, die einem eine Erbschaft oder sonstige Zuwendung verheißt,-

  • selbst ohnmächtig sein: verheißt ein Geschenk oder eine Erbschaft,-

  • jemanden in Ohnmacht fallen sehen: man wird von jemandem angepumpt werden,- auch: unvorteilhaft für den Ledigen,- Reichtum und Gedeihen für Verheiratete,-

  • jemanden in Ohnmacht sehen: man wird dir einen guten Dienst erweisen,-

  • Wird eine junge Frau ohnmächtig, stehen ihr schlechte Gesundheit und bittere Enttäuschungen wegen ihres ausschweifenden Lebens bevor.

Das Traumsymbol Ohnmacht aus arabischer Sicht

  • werden: eine Krankheit befällt dich plötzlich,- auch: eventuell große Vermögenseinbuße oder eine persönliche Niederlage,- (31,- 41)

  • Ohnmächtige sehen: du wirst zu einer Hilfeleistung veranlaßt werden.

Das Traumsymbol Ohnmacht aus indischer Sicht

  • sein: du machst eine überraschende Erbschaft,-

  • Ohnmächtige sehen: vor Betrügereien sei gewarnt.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Ohnmacht



Ohnmacht kann bei Durchblutungsstörungen körperbedingt im Traum auftauchen. Oft symbolisiert sie aber Hilflosigkeit oder mangelnde Eigenverantwortung. Das muß anhand der individuellen Lebensumstände gedeutet werden. Wenn man öfter von Ohnmachtsanfällen träumt, fühlt man sich psychisch total überfordert und spielt auch in Wirklichkeit (manchmal) mit dem Gedanken, 'in eine Krankheit zu flüchten', um endlich einmal in Ruhe gelassen zu werden.

Allgemein



Etwas geschieht ohne unser Dazutun: Wird man selbst im Traum ohnmächtig, kann man sich möglicherweise auf ein Geschenk, vielleicht sogar auf eine Erbschaft oder eine unerwartete Liebeserklärung freuen. Fallen andere in Ohnmacht, macht uns das Unbewußte auf Leute in unserer Umwelt aufmerksam, die sich auf eine etwas plumpvertrauliche Weise bei uns anbiedern wollen.