Traumdeutung: Nacken

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Nacken

Die Traumdeutung des Traumsymbols Nacken aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Nacken aus volkstümlicher Sicht
(arab. ) : schönen: Ehre,-

  • häßlichen: du stehst in keinem guten Ruf,-

  • dick: Gefahr einer Krankheit,-

  • Nackenschlag: hüte dich vor Gefahren,-

  • Nackenstarre: du fühlst dich von allen Seiten beobachtet,-

  • Nackentuch: Warnung vor Verkühlung.


(europ.) : den eigenen sehen: lästige Familienangelegenheiten beeinträchtigen Ihre Geschäfte,-

  • einen anderen bewundern: die materialistische Einstellung zerstört die Familienbande,-

  • Nackenschmerzen haben oder sich darum Sorgen machen: in Kürze wird einem Geld zufließen,-

  • jemanden auf dem Nacken küssen: bedeutet Emotionalität und sich gehenlassen,-

  • Erscheint einer Frau der eigene Nacken dick, heißt das, daß sie eine verdrießliche alte Schachtel wird, die sich nicht in der Gewalt hat.


(ind. ) : schönen sehen: Ehre und Ansehen bei den Nachbarn im Haus.