Traumdeutung: Mitternacht

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Mitternacht

Allgemeine Traumdeutung des Traumsymbols Mitternacht



Die dunkelste Zeit des Tages kündigt oft eine schwierige Lage an und wird auch als unangenehme Überraschung gedeutet. Sie umschreibt auch die Geisterstunde, wobei wir als Deutungsversuch Goethes 'Zauberlehrling' zitieren möchten: 'Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los.'

Die Traumdeutung des Traumsymbols Mitternacht aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Mitternacht aus volkstümlicher Sicht
(arab: ) :

  • Dein Leben wird sich ändern.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Mitternacht



Das Ende des alten und zugleich der Anbruch eines neuen Tages symbolisiert, daß man sich erst von einer bisherigen Wertigkeit (oder von einem Plan, einer Beziehung, einer Empfindung usw.) trennen muß, wenn Raum für einen Neubeginn sein soll. Jedes Ende bedingt einen Anfang. In der traditionellen Deutung galt die Mitternacht als 'Geisterstunde' und als Symbol für unheimliche Vorgänge, die 'nicht von dieser Welt' gesteuert waren.

Allgemein



Die dunkelste Zeit des Tages kündigt oft eine schwierige Lage an und wird auch als unangenehme Überraschung gedeutet. Sie umschreibt auch die Geisterstunde, wobei wir als Deutungsversuch Goethes 'Zauberlehrling' zitieren möchten: 'Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los.'