Traumdeutung: Land

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Land

Die Traumdeutung des Traumsymbols Land aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Land aus europäischer Sicht

  • in ein fremdes Land versetzt sein: verkündet Trennungsschmerz,-

  • fruchtbares Land: verheißt Gutes,-

  • unfruchtbar und felsiges Land: es erwartet einem Fehlschläge und Mutlosigkeit,-

  • vom Meer aus Land sehen: bedeutet Glück und Wohlstand,-

  • vom Meer oder einem See an Land kommen: all die Vorhaben sind nun auf festem Fundament gebaut und werden erfolgreich sein,-

  • sich auf dem Land befinden: bedeutet Ausruhen von Mühen und Arbeiten,-

  • vom Landbesitzer weggeschickt werden: eine bittere Enttäuschung erwarten,-

  • über Land gehen: der Zustand des Landes zeigt den weiteren Erfolg im Leben an,-

  • Ländereien besitzen: bedeutet Wohlstand und Unabhängigkeit,-

  • das Land verlassen: deutet auf eine berufliche Veränderung hin, die nicht unbedingt zum Guten ist.

Das Traumsymbol Land aus arabischer Sicht

  • Träumt der Kaiser, er habe ein Land bekommen, das dicht bewachsen, waldreich, schattig und bewässert ist, wird er über Länder, Menschen, Sippen und deren Reichtum gebieten: über Menschen wegen der Bäume, über Sippen wegen des dichten Pflanzenwuchses, über den Reichtum wegen des Wassers,- ein gewöhnlicher Mann oder ein Armer wird vom Landesfürsten bedeutende Mittel erlangen.

  • Dünkt es den Kaiser, er habe dürres, ebenes und flaches Land erworben, wird er in dem Ödland Städte gründen,- jagt er daselbst und macht er Beute, wird er an den neugegründeten Städten seine Freude haben entsprechend dem Jagdglück, das er hatte,- einer aus dem gemeinen Volk wird in jedem Fall in seinem Gewerbe vorwärtskommen.

  • Träumt dem Kaiser, er habe ein schluchtenreiches, steiles und abschüssiges Gebiet bekommen, wird er eine wankelmütige Völkerschaft, die in großer Ferne wohnt, unterwerfen,- jagt er mit Falken dort und macht er Beute, wird er die Einheimischen durch einen energischen Bevollmächtigten unter seine Herrschaft zwingen, weil der Falke scharf zupackt,- hat er keinen Jagderfolg, wird sein Unternehmen erfolglos sein. Ein einfacher Mann wird in jedem Fall Schwierigkeiten in seinem Beruf haben und nicht viel verdienen.

  • Dünkt es den Kaiser, die Erde spreche mit ihm, wird er unverhofft eine freudige Botschaft erhalten, weil das Sprechen der Erde etwas Unverhofftes ist,- ein gemeiner Mann wird in seinem Fach in jedem Fall vorwärtskommen.

  • vom Schiff aus in Sicht: große Freude und Heimkehr,-

  • über Ackerland gehen: mühsame Arbeit und reiche Ernte stehen einem bevor,-

  • Ackerland bebauen: deine Arbeit hat eine erfolgreiche Zukunft,-

  • Landarbeit verrichten: es wird dir nicht alles nach Wunsch gehen,-

  • schön gepflügtes oder bebautes sehen: gute Aussicht auf Erwerbung von Vermögen,-

  • ödes, kahles und unfruchtbares sehen: böse Zukunft, Verdruß und mißliche Zufälle,-

  • über ödes oder ein Stoppelfeld gehen: Enttäuschungen und Mißerfolg, denn andere haben schon vor uns geerntet.

Das Traumsymbol Land aus indischer Sicht

  • sehen: deutet auf die Erfüllung von Hoffnungen und das Ende von Schwierigkeiten an,-

  • von oben darauf sehen: eine Warnung vor Überheblichkeit und Spekulationen.