Traumdeutung: Dachrinne

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Dachrinne

Die Traumdeutung des Traumsymbols Dachrinne aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Dachrinne aus europäischer Sicht

  • sehen: Ärgerlichkeiten treten ein,-

  • Wasser ausgießende Rinne: Unangenehmes wird bald verschwinden,-

  • hinaufklettern: man wird auf einem verbotenen oder nicht gebräuchlichen Weg zu einem bestimmten Ziel gelangen,-

  • beim hinaufklettern abrutschen oder herunterfallen: ein verbotenes oder ungebräuchliches Unternehmen wird schiefgehen,-

  • an einer herunter rutschen: aus einer unangenehmen Affäre wird man sich auf ungewöhnliche Weise herauswinden können,-

  • unter einer stehen: es könnten unglückliche Zeiten in der Liebe folgen.

Das Traumsymbol Dachrinne aus arabischer Sicht

  • sehen oder besitzen: guter Partner oder Teilhaber,-

  • darunter stehen: unerwartete Unannehmlichkeiten vor allem in der Liebe.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Dachrinne



Dachrinne weist darauf hin, daß man ungewöhnliche oder gar gefährliche Wege geht, um eine Absicht zu verwirklichen. Dabei sind folgende Begleitumstände zu beachten:

  • Klettert man langsam, aber stetig an der Dachrinne aufwärts, wird man zwar einige Mühe aufwenden müssen, aber schließlich doch zum Ziel gelangen.

  • Rutscht man die Dachrinne hinab, zeigt das an, daß man in einer schwierigen Situation zwar den Rückzug antreten muß, dank eigener Phantasie und Kreativität aber glimpflich davonkommen wird.

  • Absturz warnt davor, daß alle Mühe umsonst sein wird, man wird schnell und hart wieder auf den Boden der Realität landen.

  • Trivial, manchmal aber auch zutreffend ist die Deutung als Wunsch nach einem erotischen Abenteuer (vergleichbar dem bayerischen Fensterln).