Traumdeutung: Butter

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Butter

Die Traumdeutung des Traumsymbols Butter aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Butter aus europäischer Sicht

  • es können Nahrungssorgen damit ausgedrückt werden, aber auch sexuelle Neigungen,- hat sonst gute Bedeutung,- Zeiten des Wohlstandes,- leicht verdientes Geld,- geschäftliche Dinge gelingen,-

  • sehen: etwas, was man verheimlichen möchte, wird herauskommen,-

  • frische: bedeutet ein gutes Jahr,-

  • ranzige: bedeutet Verleumdung,- auch: harte handwerkliche Arbeit,-

  • frische essen: bringt Gesundheit,- mit Besitz und Wissen gesegnet sein,-

  • machen: Sehnsucht nach Zärtlichkeit,- auch: mit einer Geldzuwendung rechnen können,-

  • Butter auf Brot streichen: Glück und Erfolg,-

  • für Ledige: baldige Verlobung oder Verheiratung,-

  • künstliche: Ärger, Neid oder Krankheit,-

  • verkaufen: mit wenig zufrieden sein müssen.

Das Traumsymbol Butter aus arabischer Sicht

  • schlagen oder machen: frohe Aussicht,- ein behagliches Leben haben,- Reichtum zieht ein,-

  • kaufen: du neigst zur Verschwendung,-

  • aufs Brot schmieren: etwas Liebes widerfährt dir,-

  • essen: Zwist mit Freunden,- Zerwürfnisse,- du stehst mitten im Glück,-

  • alt: es stehen unvorhergesehene Geldausgaben bevor,-

  • ranzige sehen oder riechen: ein Argwohn erweist sich als berechtigt,-

  • ranzige essen: Streit mit Freunden ist zu erwarten.

Das Traumsymbol Butter aus indischer Sicht

  • du vernachlässigst deine Freunde,-

  • kaufen: denke jetzt endlich ans Sparen.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Butter



Ein Symbol für das 'kleine Glück' - 'alles in Butter'. Das eigene Leben hat seine beruhigende Ordnung, und niemand muß Mangel erleiden. Ganz anders: Wenn Wertgegenstände mit Butter beschmiert sind oder man auf einem Stück Butter ausrutscht - dann ist es ebene dieses kleine Glück, das man absolut nicht erstrebenswert findet. Man lehnt jede kleinbürgerliche Lebensweise ab - oder man will mehr erreichen und verachtet alles Durchschnittliche.

  • Butter kann in Beziehung zu dem Bedürfnis nach mehr Liebe, Zärtlichkeit und sexuellen Kontakten stehen, vor allem dann, wenn man selbst buttert.

  • Wer beim Buttern zusieht, kann leicht von anderen untergebuttert werden.

  • Verzehrt man die Butter, soll das nach alten Traumbüchern gute Gesundheit versprechen. Vielleicht deutet das Symbol aber auch auf übersteigerten Eigennutz oder Schmeicheleien anderer hin, vor denen man sich hüten sollte.

  • Wird sie im Traum aufgetischt, verheißt sie meistens Gutes,- denn sie gibt Kraft, Neues glücklich zu Ende zu bringen.

  • Wer sein Brot mit Butter bestreicht, soll nach einer alten Volksweisheit durch eigene Energie erfolgreich sein.