Traumdeutung: beten

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: beten

Die Traumdeutung des Traumsymbols beten aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol beten aus europäischer Sicht

  • selbst oder andere sehen: verheißt Zufriedenheit, Glück und Freude,- Gottesfurcht,- man besitzt gute Freunde, die einem in der Not immer beistehen würden,-

  • sich selbst als Betenden sehen: die eigene Zukunft ist gesegnet, doch man benötigt den Rat eines objektiven Beraters oder die Unterstützung von Familie und/oder Freunden,-

  • in der Kirche: Gewissensbisse,-

  • vor einem im Freien stehenden Kreuz oder Heiligenbild: Angst um die Existenz.

Das Traumsymbol beten aus arabischer Sicht

  • selber beten: du wirst ruhig in deinem Gemüt sein,-

  • sich selber beten sehen: deutet auf ein angenehmes Dasein in der Zukunft,-

  • andere beten sehen: du hast warmherzige Freunde, man wird dich aus großer Not befreien.

Das Traumsymbol beten aus indischer Sicht

  • Freud und Leid begleiten dich schon eine Reihe von Jahren, aber bald wird auch für dich wieder die Sonne des Glücks scheinen.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol beten



Beten bringt den Wunsch nach Hilfe zum Ausdruck, insbesondere in ausweglos scheinenden Situationen, in denen man nur noch auf Hilfe 'von oben' hoffen kann. Auch die Bitte um Vergebung einer belastenden Schuld oder eine tiefe, die ganze Persönlichkeit umfassende Angst kann dahinter stehen. Manchmal zeigt das Beten auch an, daß man sich wieder der Religion und dem Glauben zuwenden wird.