Traumdeutung: Baldachin

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Deutung: Baldachin

Die Traumdeutung des Traumsymbols Baldachin aus der volkstümlichen Sicht


Das Traumsymbol Baldachin aus europäischer Sicht

  • Sorgen lassen sich nicht leicht verscheuchen, aber unsichtbare Helfer werden Beistand leisten, so daß das häusliche Glück gewahrt bleibt.

Das Traumsymbol Baldachin aus arabischer Sicht

  • sehen: Hoffnung,- Du hast jemanden Mächtigen, der dir helfend beispringen wird.

  • unter einem stehen: Ehrungen aller Art.

Das Traumsymbol Baldachin aus indischer Sicht

  • Ehre und Ansehen stehen bevor.

Die psychologische Sicht der Traumdeutung des Traumsymbol Baldachin



Der Kopf ist der Sitz des Verstandes, und dieser wird durch den Baldachin geschützt. Der Baldachin symbolisiert demnach im Positiven den Wunsch nach Schutz, Bewachung oder Zuwendung. In alten Zeiten wurde ein Baldachin verwendet, um Menschen in hohen Ämtern, also zum Beispiel Könige oder Priester, vor der Sonne und dem Wetter zu schützen. Auf einer tieferen Ebene beansprucht der Träumende noch immer dieses Privileg. Der Träumende der sich im Traum unter einem Baldachin sieht, weiß um sein Potential für große Leistungen. Wenn man selbst darunter sitzt, verheißt er mehr Ansehen und Ehrungen. Trägt man ihn, kann das eine Warnung beinhalten, weil man vielleicht von anderen ausgenutzt wird und ihnen zu Ansehen und Erfolg verhilft (das kann vor allem im beruflichen Bereich zutreffen). Der Baldachin kann aber auch im Negativen den Träumenden vom Zugang zu höheren Idealen und Zielen abschneiden.

Spirituell



Der Baldachin kann im Zusammenhang mit einem besonderen Symbol für spirituellen Schutz stehen.